Länderinformationen

 Weltweite Reisebestimmungen für PatientInnen in Opioid-Substitutionstherapie

Erstellt im Auftrag der durch das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen geförderten Internationalen Koordinations- und Informationsstelle für Auslandsreisen von Substitutionspatienten. Die deutschsprachige Dokumentation der Reisebestimmungen ist noch nicht vollständig abgeschlossen (aktuell 155 Staaten). Infos zu den unterstrichenen Ländern können jedoch bereits jeweils durch Anklicken abgerufen werden. Im Bedarfsfall bitte auf die bereits vollständige englischsprachige Dokumentation wechseln!

Für die Richtigkeit der vorgelegten länderspezifischen Informationen übernehmen wir keine Gewähr. Ferner raten wir reiseplanenden Patienten sowie deren Ärzten und evtl. betreuenden Drogenhilfeeinrichtungen dringend an, sich zunächst unsere Empfehlungen zur Reiseplanung gründlich durchzulesen.


Die Welt von A bis Z
(Alle unabhängigen Staaten plus autonome Territorien)

 
A Ägypten, Äquatorialguinea, Äthiopien, Afghanistan, Albanien, Algerien, Andorra, Angola, Antigua und Barbuda, Argentinien,Armenien, ArubaAserbaidschan, Australien
B Bahamas, Bahrain, Bangladesh, Barbados, Belarus, Belgien, Belize, Bermuda, Benin, Bhutan, Bolivien, Bosnien und Herzegowina, Botsuana, Brasilien, Brunei Darussalam, Bulgarien, Burkina Faso, Burundi
C Chile, China (Volksrepublik), Cookinseln, Costa Rica, Côte D’Ivoire
D Dänemark, Demokratische Republik Kongo, Deutschland, Dominica, Dominikanische Republik, Dschibuti
E Ecuador, El Salvador, Eritrea, Estland
F Fidschi, Finnland, Frankreich
G Gabun, Gambia, Georgien, Ghana, Grenada, Griechenland, Großbritannien, Guatemala, Guinea, Guinea-Bissau, Guyana
H Haiti, Honduras, Hongkong

I

Indien, Indonesien, Irak, Iran, Irland, Island, Israel, Italien
J Jamaika, Japan, Jemen, Jordanien
K Kambodscha, Kamerun, Kanada, Kap Verde,
Kasachstan, Katar,
Kenia, Kirgisistan, Kiribati,
Kolumbien, Komoren, Kongo, Korea
(Republik),
Korea (Demokratische Volksrepublik)
, Kosovo, Kroatien, Kuba, Kuwait
L Laos, Lesotho, Lettland, Libanon, Liberia, Libyen, Liechtenstein, Litauen,Luxemburg
M Madagaskar, Malawi, Malaysia, Malediven, Mali, Malta, Marokko, Marshallinseln, Mauretanien, Mauritius, Mazedonien, Mexiko, Mikronesien,
Moldawien (Republik Moldau)
, Monaco, Mongolei,
Montenegro,
Mosambik, Myanmar
N Namibia, Nauru, Nepal, Neuseeland, Nicaragua, Niederlande, Niger, Nigeria, Niue, Norwegen
O Österreich, Osttimor (Timor-Leste), Oman
P Pakistan, Palau, Panama, Papua-Neuguinea, Paraguay, Peru, Philippinen, Polen, Portugal
R Ruanda, Rumänien, Russland
S Salomonen, Sambia, Samoa, San Marino, São
Tomé und Principe,
Saudi Arabien, Schweden,
Schweiz
, Senegal, Serbien, Seychellen,
Sierra
Leone
, Simbabwe, Singapur, Slowakische Republik, Slowenien, 
Somalia, Spanien, Sri Lanka, St. Kitts und Nevis, St. Lucia, St. Vincent und die Grenadinen,
Sudan,Südafrika, Suriname,  Swasiland,
Syrien
T Tadschikistan, Taiwan, Tansania, Thailand, Timor-Leste, Togo, Tonga, Trinidad und Tobago, Tschad, Tschechische Republik, Türkei, Tunesien, Turkmenistan, Tuvalu
U Uganda, Ukraine, Ungarn, Uruguay, USA (siehe Vereinigte Staaten von Amerika), Usbekistan
V Vanuatu, Venezuela, Vereinigte Arabische Emirate, Vereinigte Staaten von Amerika, Vietnam

Z

Zaire (siehe Demokratische Republik Kongo),
Zentralafrikanische
Republik, Zypern

Jegliche Korrespondenz bezüglich der Reisebestimmungen bitte richten an:

Ralf Gerlach
Internationale Koordinations- und Informationsstelle
für Auslandsreisen von Substitutionspatienten
INDRO e.V.
Bremer Platz 18-20
D-48145 Münster
Fon: +49 (0)251-60123
Fax: +49 (0)251-666580
Email