News

INDRO-Jahresbericht 2020/2021 veröffentlicht!
Berichtszeitraum: 01.07.2020 – 30.06.2021
(pdf-download)
(01.08.2021)


Neue INDRO-Studie:

Marlene Kamolz & Ralf Gerlach: Niedrigschwellige Drogenhilfe: die Corona-Pandemie bedingte Versorgungssituation aus Sicht der Angebotsnutzenden (Corona-Befragung 1). Eine präliminäre Erhebung zum Wahrnehmungs- und Meinungsbild der Klientel am Beispiel des niedrigschwelligen Drogenhilfezentrums des iNDRO e.V. in Münster. Münster, 9. Juni 2021 (Eigendruck INDRO e.V.)
(pdf-download)
(09.06.2021)


Danksagung der INDRO-Leitung

Ralf Gerlach:

„Vor fast genau einem Jahr mussten aufgrund der Corona-Pandemie erste einschneidende Betriebseinschränkungen und strenge Kontroll- und Infektionsschutzmaßnahmen in unserer Einrichtung eingeführt und in der Folgezeit mehrmals an modifizierte Richtlinien angepasst werden. Dies führte zu teils gravierenden Veränderungen routinisierter Betriebsabläufe und hat die konkrete praktische Umsetzung von Hilfekonzepten in allen Arbeitsbereichen bis heute spürbar beeinflusst. Doch trotz aller Widrigkeiten ist es dem Team gelungen, alle erforderlichen Unterstützungsmaßnahmen mit gewohnter Professionalität und Qualität zu meistern. Ein Jahr lang Betrieb unter äußerst erschwerten Arbeitsbedingungen, immenser physischer und psychischer Belastung und massivster Gesundheitsgefährdung sind eine lange Zeit – und leider wird sich diese Belastungssituation auch noch einige Monate fortsetzen. Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Leistungen und außergewöhnliche Menschen, die diese erbringen können.  Die INDRO-Leitung bedankt sich deshalb ausdrücklich für die in den vergangenen 12 Monaten während der Corona-Pandemie geleistete Arbeit, das hartnäckige Durchhalten und das beharrliche Engagement aller Kollegen und Kolleginnen!“
(20.03.2021)


Neuer Beitrag in unserem Online-Journal veröffentlicht:
Ursula Unterkofler: Lebensgeschichten (all)täglich begleiten. Eine ethnografische Fallstudie über professionelles Handeln im Kontaktladen.
(
pdf-download)
(17.03.2021)


Jahresbericht 2020 Drogentherapeutische Ambulanz und Drogenkonsumraum des INDRO e.V. in Münster

(pdf-download)
(16.03.2021)


Rat der Stadt Münster würdigt die Arbeit von INDRO
https://www.wn.de/Muenster/4258607-Debatte-zur-Kritik-am-Drogenhilfeverein-Politisches-Bekenntnis-zu-Indro
(27.08.2020)


INDRO-Jahresbericht 2019/2020 frisch auf dem Tisch:
Jahresbericht 2020
(30.07.2020)


Corona: Drogenhilfezentrum bleibt weiterhin geöffnet

Es vergeht keine Minute, in der das Corona-Virus nicht medial oder in den unendlichen Weiten des Internets das alles andere überragende Thema ist. Corona beherrscht den privaten und beruflichen Lebensalltag aller Menschen. Dies betrifft natürlich auch das Drogenhilfezentrum des INDRO. Als systemrelevante Einrichtung halten wir den Betrieb weiterhin aufrecht und tun unser Möglichstes, unsere Angebote auch unter den Voraussetzungen aktuell umzusetzender arbeits-, hygiene- und infektionsschutzrechtler Richtlinien so umfassend erfüllen zu können, dass unserem Klientel die gewohnten Hilfen und Unterstützungsmaßnahmen nicht verwehrt bleiben. Leider lassen sich dabei (längere) Wartezeiten nicht vermeiden. Wir bitten unsere Einrichtungsnutzer*innen deshalb um Nachsicht und Geduld. Niemand wird mit seinen/ihren Problemen allein gelassen!
(30.07.2020)


Jahresbericht der Internationalen Koordinations- und Informationsstelle für Auslandsreisen von Substitutionspatienten für 2019
Jahresbericht 2019
(21.02.2020)


Jahresbericht 2019 Drogentherapeutische Ambulanz und Drogenkonsumraum des INDRO e.V. in Münster

(pdf-download)
(27.01.2020)

 


Heino Stöver, Dirk Schäffer & Stefan Förster:
Kampagne zur Veränderung der Drogen-Applikationsform von intravenös zu inhalativ – Eine Mitarbeiter_innenbefragung in deutschen Suchthilfeeinrichtungen
[Campaign to change the mode of application of drugs from intravenous to inhalative – A survey of staff members of German drug services]
(pdf-download)
(27.12.2019)


Gerlach, R., Dieninghoff, C. & Kamolz, M.:
Der Bedarf an „Besuchender Sozialarbeit“ auf der Grünfläche am Bremer Platz aus Sicht der Münsteraner Drogenszene – eine lokale Erhebung (Szenebefragung II). Ergebnisse einer Befragung von Drogengebrauchenden zur Bedarfsermittlung von Angeboten sozialer Arbeit auf der offenen Drogenszene in Münster. INDRO e.V. (Eigendruck), Münster, 1. Dezember 2019
(Volltext im pdf-Format)
(01.12.2019)


Gerlach, R.: Die Neugestaltung des Bremer Platzes aus Sicht der Münsteraner Drogenszene. Ergebnisse einer Befragung der offenen Drogenszene zu aktuellen Entwicklungen, Problemen und möglichen Konsequenzen. INDRO e.V. (Eigendruck), Münster, 29. August 2019
(Volltext im pdf-Format)
(29.08.2019)


Gesigora, E. & Gerlach, R.:
Naloxon: Evaluation der Peer-Informations-Veranstaltungen. JES NRW e.V. 2019
(Volltext im pdf-Format)
(28.08.2019)


Jahresbericht der Internationalen Koordinations- und Informationsstelle für Auslandsreisen von Substitutionspatienten für 2018
Jahresbericht 2018
(19.02.2019)


Drogentherapeutische Ambulanz und Drogenkonsumraum des INDRO e.V. in Münster – Jahresbericht 2018
(08.02.2019)


INDRO nun auch samstags geöffnet
(23.01.2019)

Ab dem 26. Januar 2019 hat INDRO auch an Samstagen geöffnet, und zwar von 10.00-15.00 Uhr. Neben Drogentherapeutischer Ambulanz und dem Drogenkonsumraum wird auch das Kontaktcafé geöffnet sein. Darüber hinaus wird auch die mobile Spritzenentsorgung durchgeführt.