Ambulant Betreutes Wohnen

Ambulant Betreutes Wohnen

Seit 1995 gibt es beim INDRO e.V. das Projekt „Ambulant Betreutes Wohnen“. Rechtsgrundlage des Projektes ist die „ambulante Eingliederungshilfe zum selbständigen Wohnen für dauerhaft wesentlich behinderte Menschen“ im Rahmen der §§ 53 und 54 SGB XII, in Verbindung mit § 55 Abs. 2 Nr. 6 SGB IX (Hilfen zum selbst bestimmten Leben in betreuten Wohnmöglichkeiten). Ziel der Leistung ist es, den Betroffenen – unabhängig von Art und Schwere der Behinderung (eine schwerwiegende Suchterkrankung zählt dazu) – eine weitgehende eigenständige Lebensführung, soziale und berufliche Eingliederung und Teilhabe am Leben in der Gesellschaft zu eröffnen und zu erhalten. Eine Konkretisierung der Ziele erfolgt jeweils im Rahmen individueller Hilfeplanung. Die Finanzierung erfolgt auf der Basis anzurechnender Fachleistungsstunden. Kostenträger ist der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL).