Algerien

 Algerien*

Weiterbehandlung mit Substitutionsmitteln: nicht möglich

Einfuhr von Substitutionsmitteln: möglich

Die Einfuhr von Substitutionsmitteln nach Algerien muss beim Gesundheitsministerium in Algier beantragt werden:

Direction Générale de la Pharmacie et des Equipments de Santé
125 Boulevard Abderahmane
El Madania
16000 Alger
Algerien
Fon: ++213 21 275191
Fax: ++213 21 279333

Der Antrag muss in französischer Sprache verfasst sein, und, da genaue Angaben zum Antrag fehlen, sollte er nach unseren Erfahrungen zumindest folgende Daten enthalten: Behandelnder Arzt, Patientendaten (Name, Wohnort,
Reisepass-Nr.), Reisedaten (geplantes/voraussichtliches Ankunfts- und Abreisedatum, evtl. Hinweis darauf geben, dass erst die Genehmigung abgewartet werden muss, bevor konkret gebucht werden kann), Angaben zum verordneten Medikament analog zum Schengen-Formular C 13 bis C 18. Diese Daten müssen vom für den Standort der Arztpraxis/Ambulanz zuständigen Gesundheitsamt beglaubigt werden.

Anmerkungen/Korrekturen/Ergänzungen/Erfahrungsberichte erbeten an:

Ralf Gerlach
INDRO e.V.
Bremer Platz 18-20
D-48145 Münster
Fon: +49 (0)251-60123 oder 02571-582765
Fax: +49 (0)251-666580
Email

___________________________________________________________________
* INDRO e.V. übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der hier präsentierten Informationen.

(Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 05.02.2019)