Regularien für nach Ägypten reisende Substitutionspatienten

Ägypten*


Weiterbehandlung mit Substitutionsmitteln: nicht möglich


Einfuhr von Substitutionsmitteln: verboten

Substitutionsmittel – Methadon, Polamidon, Buprenorphin, Morphin – dürfen nicht nach Ägypten eingeführt werden!  Entdeckt der Zoll bei der Einreise  ein entsprechendes Medikament drohen Inhaftierung und Strafprozess – auch bei Mitfuhr einer ärztlichen Bescheinigung. Infoblatt HIER


Kontaktadresse und Informationshinweise:

Ministry of Health
Egyptian Drug Authority (EDA)
Licensing Department
21 Abd El-Aziz Al Soud Street
EL-Manial
Cairo
Egypt
Fon: +202 25354100
E-Mail: info@eda.mohp.gov.eg

Botschaft der Arabischen Republik Ägypten
Konsularabteilung
Stauffenbergstr. 6-7
10785 Berlin
Fon: 030-4775470
Fax: 030-47710149
Email:
Embassy@egyptiam-embassy.de


Bitte teilen Sie uns Korrekturen oder Ergänzungen mit:

Internationale Koordinations- und
Informationsstelle für Auslandsreisen
von Substitutionspatienten
c/o INDRO e.V.
Bremer Platz 18-20
D-48155 Münster
Fon:  +49 (0)2571-582765
oder +49 (0)251-60123
Fax: +49 (0)251-666580
Email:
INDROeV@t-online.de

___________________________________________________________________
* INDRO e.V. übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der hier präsentierten Informationen

(Info zuletzt aktualisiert am 01.11.2018)