Drogenpolitik und Öffentlichkeitsarbeit

Über die drogenhilfepraktischen Arbeitsfelder von INDRO hinaus zählt auch die Entwicklung von drogenpolitischen Konzeptionen und Strategien, etwa die Erarbeitung von Vorschlägen zur konkreten Veränderung des Betäubungsmittel-Gesetzes und zum notwendigen Ausbau des Drogenhilfesystems.

INDRO ist Sitz der Koordinationsstelle für niedrigschwellige Drogenarbeit des Landes Nordrhein-Westfalen.

Der Verein organisiert ferner Fortbildungsmaßnahmen und Informationsveranstaltungen zur Drogenthematik. Mitarbeiter von INDRO sind in politischen Gremien beratend vertreten und nehmen als Referenten an Seminaren, Podiumsdiskussionen, Kongressen und Expertenanhörungen teil und erstellen und veröffentlichen Fachliteratur zur Drogenthematik (etwa: INDRO-Buchreihe und Broschüren). INDRO-Mitarbeiter stehen als Referenten zur Verfügung.

INDRO ist auf Spenden angewiesen:

INDRO e.V.
Sparkasse Münsterland Ost
Konto-Nr.: 25 002 536
BLZ: 400 501 50

Kontaktadresse:
INDRO e.V.
Bremer Platz 18-20
D-48155 Münster
Tel.: +49 (0)251 60123
Fax: +49 (0)251 666580
Email: INDROeV@t-online.de

Index | Zurück zur Homepage

(Diese Seite wurde zuletzt überarbeitet am 31.01.2004)