Auslands-Reisebestimmungen
für Buprenorphin-
(Subutex®-) Patienten

VOGEL.gif (26360 Byte)

 

Buprenorphin  (Subutex®, Suboxone® oder andere Handelsnamen) ist in 35 Staaten als Substitutionsmedikament zugelassen, davon aber erst in 26 Ländern ausgeboten, d.h. auf dem Arzneimittelmarkt verfügbar
(Stand: 1. November 2004).

Eine Weiterbehandlung ist daher auch nur in diesen 26 Ländern möglich:

Australien, Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Hong Kong, Indonesien, Island, Israel, Italien, Litauen, Luxemburg, Malaysia, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz, Singapur, Slowakische Republik, Slowenien, Südafrika, Tschechische Republik, USA

 Kontaktadressen von Institutionen/Organisationen, die bei der Suche nach und/oder der Vermittlung an Buprenorphin-verschreibende Ärzte/Kliniken im Ausland behilflich sein können sowie, soweit vorliegend auch konkrete Kontaktdaten von Ärzten und/oder Behandlungszentren finden Sie HIER.

In Bezug auf die Mitnahme des Medikamentes zum Eigengebrauch (Aus- und Einfuhr) gelten die gleichen Bestimmungen wie für andere Substitutionsmittel. Die Einfuhrbestimmungen der einzelnen Staaten sind HIER abrufbar.

Für die Richtigkeit der vorgelegten länderspezifischen Informationen übernehmen wir keinerlei Gewähr!

Allgemein gilt: Reisende sollten möglichst eine in der Landessprache der Zielregion oder eine in englischer Sprache ausgestellte  Bescheinigung ihres behandelnden Arztes mit sich führen, die die Personaldaten des Patienten,
Ein- und Ausreisedatum, tägliche Dosierung und die eingeführte Buprenorphingesamtmenge enthält. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass bei Reisen in einen der Unterzeichne
rstaaten des Schengener Abkommens (Liste der "Schengenstaaten: HIER eine "Bescheinigung für das Mitführen von Betäubungsmitteln im Rahmen einer ärztlichen Behandlung - Artikel 75 des Schengener Durchführungsabkommens" (Formular: HIER)  mit sich führen müssen. Musterformulare für Reisen in Nicht-Schengen-Unterzeichnerstaaten finden Sie HIER.
Weitere Empfehlungen bezüglich Auslandsreisen finden Sie
HIER.

Achtung: Aufgrund der Regelungen der aktuell in Deutschland geltenden Betäubungsmittelverschreibungs-Verordnung (BtMVV) dürfen 30 Tagesrationen des Substitutionsmittels pro Patient pro Jahr (Achtung: nicht Kalenderjahr!) mitgegeben bzw. mitgenommen werden!

Informationen zur Anwendung und Wirkung von Buprenorphin (Subutex®) finden Sie HIER.

Erfahrungsberichte zur Substitutionsbehandlung mit Buprenorphin (Subutex®) finden Sie HIER.
___________________________________________________________________________
 

Ansprechpartner für Auslandsreisen
von Buprenorphin
(Subutex®)patienten sind:

Internationale Koordinations- und Informationsstelle
für Auslandsreisen von Substitutionspatienten
INDRO e.V.
Bremer Platz 18-20
D-48145 Münster
Fon: 0251-234577 oder -60123
Fax: 0251-2807687 oder -666580
Email: INDROeV@t-online.de
(Kontaktperson: Ralf Gerlach)

ESSEX PHARMA GmbH
Thomas-Dehler-Straße 27
D-81737 München
Fon: 089-62731345
Fax: 089-62731229
 

Zurück zum Index Methadon-/Substitutionsbehandlung

(Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 22.12.2004)