Bahamas

Bahamas

Weiterbehandlung mit Substitutionsmitteln: nicht möglich

Aktuell stehen Methadon und Buprenorphin auf den Bahamas zur Substitutionsbehandlung nicht zur Verfügung.

Einfuhr: möglich

Methadon, Buprenorphin oder andere ärztlich verordnete Opioide dürfen bis zu einer Höchstmenge von 14 Tagesdosen in die Bahamas zum persönlichen Gebrauch eingeführt werden, wenn eine Einfuhrgenehmigung erteilt worden ist. Diese Genehmigung muss beim Chief Medical Officer des Gesundheitsministeriums beantragt werden. In begründeten Ausnahmefällen kann auch eine 14 Tagesdosen überschreitende Menge zur Einfuhr beantragt werden.

Kontaktadresse:

Chief Medical Officer
Ministry of Health
Poinciana Hill
Meeting Street
P.O. Box N-3729/N-3730
Nassau
The Bahamas
Phone: +1 242 502 4700
Fax: +1 242 325 5421


Anmerkungen/Korrekturen/Ergänzungen erbeten an:

Ralf Gerlach
INDRO e.V.
Bremer Platz 18-20
D-48145 Münster
Fon: +49 (0)251-60123 oder 02571-582765
Fax: +49 (0)251-2807687
Email

(Diese Seite wurde zuletzt überarbeitet und aktualisiert am 05.02.2015)